Geschichte


Die Geschichte2014 - heute2010 - 2013 2007 - 20092004 - 20062000 - 20031997 - 1999

„Gerade wer das Bewahrenswerte bewahren will, muss verändern, was der Erneuerung bedarf.“ Willy Brandt

Uebersicht

  • Im Juli 2017 bekamen wir den positiven Entscheid; die neue Leistungsvereinbarung mit dem AWA St. Gallen für 35 Teilnehmende RAV und 8 Teilnehmende von Sozialversicherungen und Gemeinden ist unterzeichnet.
  • 2016 erfolgreiche Rezertifizierung mit SVOAM Zertifikat 2016 – 2019
  • 2015 starten wir ein gemeinsames Projekt Wildbienenwände für Gemeinden in Zusammenarbeit mit dem WWF.
  • Optimierung des internen Bildungsbereiches und intensivieren des Jobcoachings.
  • Seit 2014 bietet Mensch – Natur zusätzlich die IV Massnahme Bewerbungscoaching an.
  • Neue Leistungsvereinbarung mit dem Amt für Arbeit und Wirtschaft des Kantons St.Gallen für 2014 bis 2017 für 35 Teilnehmende RAV und 7 Teilnehmende von Sozialversicherungen und Gemeinden.
  • Eröffnung des Lädeli’s an der St. Gallerstrasse 49, in Herisau
  • Seit 2013 gibt es neu den Arbeitsbereich Hauswart / Reinigung für bis zu zwei Stellensuchende Personen.
  • Seit April 2013 ist Mensch – Natur SVOAM zertifiziert.
  • Ab 1.1.2013 übernimmt der Verein die Geschäfte der arbeitsmarktlichen Massnahme.
  • Gründung des Vereins Mensch – Natur am 19.11.2012.
  • Im Rahmen des Jobcoachings vernetzen wir uns mit Industrie und Gewerbe.
  • Mensch – Natur wird anerkannte Personalvermittlung.
  • Seit 2012 Angebot der IV Massnahme WISA
  • Seit 1. April 2012 befindet sich Mensch – Natur am neuen Standort
  • Im Januar 2012 startet die Schreinerei ihre Tätigkeiten und den Umbau am neuen Standort
  • Mit der Schreinerei könnenwir uns in Heiden bei «Schreiner integrieren» einmieten und die Produktion fortsetzen. Alle anderen Arbeitsbereiche arbeiten unter beengten Bedingungen in den verbleibenden Räumen der Unteren Fabrik weiter.
  • Am 10. Juli 2011 zerstört das Sommerhochwasser die gesamte Schreinerei und das Atelier. Es beginnt die Phase von Räumungsarbeiten und Improvisation.
  • 2011 feiert Mensch – Natur sein 15-jähriges Jubiläum.
  • Ab 2010 wird der Auftrag auf die Bereiche Abklärungen (ehemals IIZ) Qualifizierung und aktive Arbeitsvermittlung ausgeweitet.
  • 2009 nimmt Mensch – Natur erneut an der Ausschreibung des Amtes für Arbeit des Kantons St.Gallen teil und erhält für 2010 -2013 eine Leistungsvereinbarung für 30 Plätze RAV und max.10 Plätze für externe Zuweiser wie IV Stellen und Gemeinden.
  • Die Vermarktung unserer Produkte, insbesondere der Nisthilfen wird intensiviert.
  • Ende 2008 wird im Atelier und im administrativen Bereich ergonomische Arbeitsplätze eingerichtet, sodass sowohl im Stehen als auch im Sitzen gearbeitet werden kann.
  • Im Frühjahr 2008 startet das Pilotprojekt Come – Back, ein Kurs zur nachhaltigen Integration von Stellensuchenden. Mit einem gezielten Arbeitstraining sowie in enger Zusammenarbeit mit dem RAV Herisau und der Wirtschaft wurde ein neuer Weg in Richtung nachhaltige Vermittlung und Jobcoaching eingeschlagen.
  • Aus dem «Einsatzprogramm Mensch – Natur» wird «Mensch – Natur»
  • Durch die 5. IV-Revision stehen neue Angebotsmöglichkeiten zur Verfügung. Ab Frühjahr 2008 bieten wir Aufbautraining und Arbeit zur Zeitüberbrückung an.
  • 2008 wird die Platzzahl auf 27 RAV Plätze reduziert.
  • Die Arbeitsmarktlage verbessert sich und die Arbeitslosenquote sank stetig. Die zur Verfügung stehenden Mittel werden gekürzt.
  • Um dem erhöhten Bedarf Unterstützung bei Bewerbungen Rechnung zu tragen, wird im Januar 2007 der Bereich Netzwerk, das interne Bewerbungsbüro eingerichtet.
  • Mit Einführung des B2B (Business to Business) stellen wir ab Januar 2007 auch Plätze im Bereich Marketing/Verkauf zur Verfügung.
  • Im Sekretariat werden erste Teilnehmenden in der Administration eingesetzt.
  • Das Atelier (Näharbeiten) wird eingerichtet.
  • Der Bereich Landschaftspflege arbeitet seit Herbst 2006 einmal wöchentlich im Walter Zoo Gossau und in der Baumschule Albisboden.
  • Seit Sommer 2005 nehmen im Rahmen des Bildungsbereiches alle Teilnehmenden an dem Standortbestimmungskurs StepP teil.
  • Die Landschaftspflege wird um die Bereiche Holzwerkstatt und Büro erweitert.
  • Die Teilnehmerzahlen steigen von 15 auf 30.
  • 2003 erfolgt ein Umbau und anschliessender Umzug in die neuen Räumlichkeiten der Unteren Fabrik 20 in Herisau.
  • Der Bedarf an Unterstützung bei Bewerbungen und dem Bewerbungstraining nimmt zu, die Platzverhältnisse sind zunehmend beengt.
  • kontinuierlich arbeiten ca. 12 – 15 Teilnehmende an Projekten im Bereich Landschaftspflege und in der Holzwerkstatt.
  • 1999 wird der Programmteil Heerbrugg geschlossen und nach Herisau verlegt.
  • Im Mai 1998 wird der zweite Standort in Herisau eingerichtet.
  • Schwerpunkt der Arbeit sind Projekte der Landschaftspflege und vereinzelte Arbeiten im Holzbereich.
  • 1997 wird das EP Mensch – Natur mit Sitz in Heerbrugg gegründet.
  • Die GeOs GmbH führt im Auftrag des Kantons St. Gallen und unter dem Patronat des WWF SG das Einsatzprogramm (EP) Mensch – Natur für Stellensuchende durch.