Einsatzprogramm / Arbeitstraining


Das Einsatzprogramm verfolgt das Ziel, stellensuchende Personen in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Den versicherten Personen steht eine Palette von unterschiedlichen Tätigkeiten zur Verfügung. Neben Seriearbeiten und wiederkehrenden Tätigkeiten werden projektbezogene Aufgaben für Personen mit speziellen Qualifikationen und Fachkenntnissen angeboten. Arbeitsbereiche

Unser Betrieb ist mit einer umfangreichen, auf den Bedarf zugeschnittenen Infrastruktur ausgestattet. Unter arbeitsmarktlichen Bedingungen werden Aufträge und Dienstleistungen für Dritte ausgeführt.

Individuelles Coaching

In regelmässigen Gesprächen werden individuelle Ziele festgelegt und überprüft. Dabei sind Sozial- und Selbstkompetenzen, insbesondere Motivation und Arbeitsleistung, zentrale Themen,
welche zur besseren Vermittelbarkeit in den ersten Arbeitsmarkt beitragen.

Bildung und Jobcoaching

Wir unterstützen die Teilnehmenden bei der Stellensuche und Bewerbung. Im unserer Bildungswerkstatt führen Standortbestimmungen und Bewerbungstraining durch. Netzwerk  Bildung

Mit dem Jobcoaching unterstützen wir die Versicherten konkret bei Kontakten in den Arbeitsmarkt. Unser breites Arbeitgebernetz basiert auf Transparenz und gegenseitigem Vertrauen. Jobcoaching

Unsere Arbeit basiert auf arbeitsagogischen Grundlagen. Deren Anwendung hilft den versicherten Personen, ihre Zielsetzungen zu erreichen.

Zielgruppe

Das Einsatzprogramm richtet sich an stellensuchende, versicherte Personen aus den RAV-Regionen der Kantone AR, SG.

Das Angebot steht auch Personen anderer Institutionen, wie IV, SUVA, Gemeinden, REPAS etc. gegen separate Kostengutsprache zur Verfügung. Anmeldeformular Einsatzprogramm
Aufgrund der Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten ist das Einsatzprogramm unabhängig von beruflichen und persönlichen Erfahrungen, Geschlecht, Alter und Nationalität.

Ablauf

  • Anmeldung durch die zuweisende Behörde
  • Schriftliche Bewerbung der Stellensuchenden Person an Mensch – Natur
  • Vorstellungsgespräch
  • Zeitnaher Programmstart
  • regelmässige Standortgespräche, im Einzelfall mit den beteiligten Fachpersonen
  • Mündlicher Zwischenbericht
  • Schriftlicher Schlussbericht.

Arbeitszeiten: Montag bis Freitag 7.30 – 11.50 h und 12.50 -17.00 h Freitag bis 16.00 h
Wir legen grossen Wert auf einen transparenten Austausch mit den zuweisenden Mitarbeitenden.